American Pub Route 66 Kufstein – Musicbar & Pub, Burgers, Dart, Billard, Wlan, Terrasse
Menü

American Pub Route 66 Kufstein – Musicbar & Pub, Burgers, Dart, Billard, Wlan, Terrasse

Franz Josefs Platz 14 6330 Kufstein

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Sonntag geöffnet von 18 bis 02 Uhr – Montag + Dienstag Ruhetag

The Mother Road - Main Street of America - Americas Highway - Viele Namen und Mythen ranken sich um die Route 66.

Hier nun die Geschichte der Strasse:

Die Route 66 (eigentlich: U.S. Highway 66) wurde bereis 1926 gebaut und bis 1938 vollständig geteert. Sie war die erste durchgehende Verbindung von Chicago nach Los Angeles, von der Ost- bis zur Westküste Amerikas.

Über eine Länge von über 4000 km war sie für Hunderttausende Amerikaner der Weg in den vermeintlich Goldenen Westen. Sie unterstrich die Bedeutung und Entwicklung des Automobils und sie verkörperte für die Amerikaner Freiheit und Mobilität.

Ihre Mythenbildung begann schon in den Jahren der Konstruktion. Die Straße wurde immer wichtiger, der Straßenverkehr immer mehr zur Konkurrenz zur Eisenbahn. Sie war Bindeglied zwischen dem industrialisierten Nordosten und Mittelwesten und dem bis dahin fast isolierten und schwach bevölkerten Westen.

Auch der Tourismus profitierte nach dem zweiten Weltkrieg von der Route 66: Viele Amerikaner hatten nun die Möglichkeit, nach Kalifornien und dem Südwesten zu reisen.
Die Route 66 wurde zu einem florierenden Highway: Tankstellen, Motels, Diners und Geschäfte schossen aus dem Boden. Viele kleine Orte, die dank der Route 66 nun an die Metropolen angeschlossen waren, entwickelten sich zu boomenden Orten.

Bis dann in den 60er Jahren die Umkehr kam:

Präsident Eisenhower, angetan von deutschen Autobahnen, entschloss sich, die Route 66 durch ein vierspuriges Highwaysystem zu ersetzen. Die neuen Interstates führen entlang oder überlagern die Route 66, teilweise verlassen sie die alte Streckenführung weitläufig. Für viele Geschäfte, Lokale und sogar Orte bedeutete diese Entwicklung den Ruin.

Aber der Geist der Route 66 lebt immer noch! Die Straße ist nicht tot - im Gegenteil. Der lebendige Wunsch jedes echten Bikers und Trampers, einmal die alte historische Route 66 von Chicago nach Los Angeles zu befahren wiederholt sich immer wieder - Jahr für Jahr.

Es scheint fast ein zwanghaftes Muß, ein unerklärliches Drängen im Herzen jedes Amerika Fans, die Freiheit und Geschichte Amerikas hautnah erleben zu können. Den Hauch des Windes zu hören, der von den Abenteuern und Helden aus längst vergangener Zeiten erzählt. Unter der heissen Sonne über endlos scheinende und menschenleere Straßen durch Wüsten und Gebirge zu fahren. Den Geist des Landes mit dem Traum von der großen Freiheit zu spüren und erfahren. Und aus dem Radio ertönt leise der alte Song mit den Rolling Stones : "Get Your Kicks on the Route 66"


Es haben sich in jedem Bundesstaat und auch weltweit unzählige Organisationen und Vereine gebildet, mit dem Ziel, die alten Strecken zu erhalten und der wohl bekanntesten Straße der Welt neues Leben einzuhauchen. Inzwischen scheint es gelungen, Teile dieser wertvollen historischen Strasse unter Denkmalschutz zu stellen und nicht dem Fortschritt preiszugeben. Einige interessante Webseiten über die Route 66 mit Reisebeschreibungen sind auf unserer Linkseite zu finden, wo es viele Bilder und Informationen über die Route 66 zu finden gibt.

Enjoy the road ....